TTC Hainstadt

TTC Hainstadt

Großer Jubiläumsabend mit akademischer Feier am 18.10.2014

Freitag 12. September 2014 von ThomasF

Am Samstag 18.10.2014 laden wir Sie/Euch herzlich um 19.00 Uhr (Einlass ab 18.30 Uhr) zu unserem Jubiläumsabend mit akademischer Feier zum 75 jährigen Bestehen unseres Vereins in die Tischtennishalle / Lessingstraße 1 ein.

Es wird der “Pizzabäcker” Ciro Visone bekannt aus Funk und Fernsehen auftreten und unsere Lachmuskeln so richtig strapazieren. Mehr Informationen unter www.der-pizzabaecker.de

Musikalisch wird das Hainburger Duo “Two 4 you”, Sabine Redanz und Wolfgang May, mit ihrer Musik die Stimmung anheizen – von Oldies, aktuellen Popsongs, Diskoklassikern der 80/90er Jahre sowie Schlager von gestern und heute – wird für jeden was dabei sein ! Mehr Infos unter www.lcm-music-entertainment.de/two4you

Für hessische Speisen und Getränke ist bestens gesorgt.

!!!!! Der Eintritt ist frei !!!!!

Wir würden uns sehr freuen Sie/Euch auf unserem Jubiläumsabend mit einem Gläschen Sekt begrüßen zu dürfen !

Bis bald
Euer TTC 1939 Hainstadt e.V.

Kategorie: Uncategorized | Kommentare deaktiviert

Neues von den TTC-Mädels und – Schülern

Donnerstag 1. Mai 2014 von ThomasF

Erfolgreicher Start für die TTC – Mädels in die Beginnerrunde

Einen Super-Einstand legten die Mädels des TTC hin.
Mit den Spielerinnen Melina Redanz, Lucy Gruß und Klara Khederzadeh holte die Mannschaft gegen die DJK Ober – Roden ihren ersten Sieg.
Das Team gewann in einem spannenden Spiel letztendlich mit 5:4, wobei Klara Khederzadeh mit drei gewonnen Matches einen wichtigen Beitrag zum Gesamterfolg leistete.

Schülermannschaft des TTC Hainstadt beendet Runde auf dem 6. Platz

In der ersten Kreisklasse Schüler A schlossen die Spieler Maximilian Redanz, Chris Bergmann, Sven Wojta, Kian Khederzadeh, Niklas May, Pascal Gensert und Dennis Scholten die Runde mit einem guten sechsten Platz ab. Beste Einzelspieler des Teams waren Dennis Scholten und Maximilian Redanz.

Hinweisen möchte der TTC Hainstadt an dieser Stelle bereits auf das Grillfest am 12. Juli 2014 auf dem Vereinsgelände Lessingstraße 1 und im Besonderen auf das 75 jährige Vereinsjubiläum, welches am 18. Oktober 2014 im Vereinsheim mit Live Musik und einem interessanten Rahmenprogramm gefeiert wird.

Kategorie: Uncategorized | Kommentare deaktiviert

Herren scheitern im Halbfinale des Bezirkspokals

Donnerstag 10. April 2014 von ThomasF

Als Kreispokalsieger durfte die Herrenmannschaft den TT-Kreis Offenbach in der 1.Kreisklasse beim Bezirkspokal in Lorsch / Bergstrasse vertreten. Die Auslosung bescherte den Hainstädtern im Viertelfinale die Mannschaft aus Vielbrunn / Odenwald als Gegner. Durch Siege von Viktor Stoll (2), Stefan Georg und dem Doppel Stoll/Georg zog der TTC mit 4:1 ins Halbfinale.
Dort wartete mit Makkabi Frankfurt ein Gegner, der sich letztendlich als zu stark erwies. Nur Viktor Stoll konnte sein erstes Einzel gewinnen, verlor jedoch zusammen mit Stefan Georg das Doppel, sodass der TTC vor dem zweiten Einzeldurchgang mit 1:3 zurücklag. Dort bekam es Stoll mit dem Frankfurter Spitzenspieler zu tun, dem er unglücklich mit 9:11 im fünften Satz unterlag. Trotz der Niederlage konnten die drei “Pokalhelden” Viktor Stoll, Stefan Georg und Gerhard Korb stolz auf das Erreichte sein.

Kategorie: Uncategorized | Kommentare deaktiviert

Herren holen den Kreispokal

Samstag 22. Februar 2014 von ThomasF

Großer sportlicher Erfolg für den TTC Hainstadt: die Herrenmannschaft des TTC Hainstadt setzte sich bei der Kreispokalendrunde in Offenbach gegen starke Konkurrenz durch und sicherte sich den Kreispokal der 1. Kreisklasse.
Am Sonntag, den 09.02 früh vormittags in der Halle des veranstaltenden TTV Offenbach meinte es das Los nicht gut mit den Hainstädter, denn gleich im Halbfinale trafen Viktor Stoll, Stefan Georg und Gerhard Korb auf die favorisierte Mannschaft der TGS Hausen II, gegen die man in der Verbandsrunde bereits knapp unterlegen war. Doch der TTC erwischten einen guten Start und lag durch Siege von Viktor Stoll und Gerhard Korb nach den ersten Einzeln mit 2:1 in Front, jedoch kam Hausen durch einen Sieg im Doppel zum Ausgleich. Somit mussten die letzten Einzel darüber entscheiden, wer das Finale erreicht. Viktor Stoll und Stefan Georg ließen bei Ihren Dreisatz-Siegen Ihren Gegnern keine Chance und sorgten für den 4:2-Erfolg.
Im Finale hieß der Gegner TV Dreieichenhain III, der jedoch den Hainstädtern an diesem Tag nur selten Paroli bieten konnte. Stoll, Georg und Korb sorgten mit Ihren Erfolgen für eine beruhigende 3:0-Führung, sodass das folgende Doppel bereits die Entscheidung bringen konnte. Auch hier behielten die Hainstädter Stoll / Georg knapp mit 11:9 im fünften Satz die Oberhand und durften zur Belohnung den Kreispokal in Empfang nehmen.

P1040497

Kategorie: Uncategorized | Kommentare deaktiviert

Jahreshauptversammlung 2012: TTC Hainstadt zog erfolgreiche Bilanz

Donnerstag 7. Juni 2012 von ThomasF

Bewährte langjährige Führungsmannschaft einstimmig im Amt bestätigt
Besondere Ehrungen – Rückblick Sanierung des Vereinsheims

Hainstadt – Besondere Ehrungen, Rückblicke, Neuwahlen und das sanierte Vereinsheim „die neue Helmut-Schmidt-Halle“ standen auf der Tagesordnung der JHV am 30. Mai 2012.
Erfreut zeigte sich die Vorsitzende bei der Begrüßung über das große Interesse der Vereinsmitglieder.
Nach Genehmigung der Tagesordnung durch die Versammlungsteilnehmer berichtete die Vorsitzende, Helga Schmidt, über die Aktivitäten, Höhepunkte und Erfolge des abgelaufenen Vereinsjahres.

In ihrem Rechenschaftsbericht ging sie auf die inzwischen erfolgreich abgeschlossene Umbau- und Sanierungs-Maßnahme des Vereinsheims ein.
Sie bedankte sich bei allen Helfern für die 1400 ehrenamtlich geleisteten Arbeitsstunden während der Sanierung, die innerhalb von 8 Monaten geleistet wurden.
Gleichzeitig dankte sie allen Sponsoren, Gönnern und den öffentlichen Institutionen für ihre großzügige Unterstützung. Ohne alle diese guten Taten wäre eine solche Sanierung vom Verein aus eigenen Mitteln nicht zu stemmen gewesen.
Sie dankte allen Vorstandsmitgliedern für ihr großes Engagement und die gute harmonische Zusammenarbeit, die während der Bauphase nicht immer leicht war.

Der Verein konnte seinen Mitgliederstand halten.
Schon das sei eine Herausforderung, so Schmidt, denn mehrjährige Mitgliedschaft im Verein ist heutzutage nicht in jedem Fall das Ziel „neuer Mitglieder“.
Erfreut zeigte sich die Vorsitzende darüber, dass der Verein einen hohen Zuwachs an Kindern- und Schülern hatte, wie schon seit Jahren nicht mehr.
Der neue Jugendtrainer Sebastian Ruppert bekam die Möglichkeit sich der Versammlung vorzustellen. Gemeinsam mit Marcus Redanz werden also weiterhin im Nachwuchsbereich in bewährter Qualität die vorbildlichen Trainingseinheiten gewährleistet. Hilfe bekommen sie von Pascal Widdra.
Bedauerlicherweise muss Viktor Stoll, unser langjähriger Schüler- und Jugendwart aus privaten Gründen für einen längeren Zeitraum pausieren.

Die Vorsitzende berichtet weiter, dass trotz Sanierung die Aktivitäten im Verein nicht zu kurz kamen.

Es fand wieder das Schnuppertraining statt mit dem Schul-Förderverein!
Der TTC hat vom 20.05. bis 22.05.2011 die Trägerschaft für einen Benefiz-Lehrgang übernommen. Der bedachte Verein war die „Lawine e.V. Hanau“, eine Beratungs- und Präventionsstelle gegen sexuelle Gewalt.
Vom 27.05. bis 29.05.2011 fand wieder gemeinsam mit dem TTC Seligenstadt unter der Leitung von Angelika Schwarz ein Freizeit-Wochenende der Tischtennisjugend im Jugendzentrum Ronneburg statt. Mit Viktor Stoll konnten unsere Jugendlichen eine schöne Zeit verbringen.
Am 09.12.2011 gab es für unsere Jugend- und Schüler-Abteilung im „neuen Vereinsheim“ eine Weihnachtsfeier mit einem leckeren Imbiss.
Gleichzeitig wurden die Kinder nach ausgetragener Vereinsmeisterschaft geehrt und erhielten Urkunden, Pokale, Medaillen und jedes Kind erhielt ein Geschenk.

Wir sind stolz auf unsere gute Jugendarbeit sagte die Vorsitzende und bedankte sich bei dem Jugend- und Schülerwart Viktor Stoll und dem Trainer Marcus Redanz und allen Betreuern und den Eltern, die für den reibungslosen Fahrdienst sorgten.

Die Vorsitzende gratulierte abschließend allen Aktiven zu den erlangten sportlichen Erfolgen und wünschte einen guten Start in die nächste Saison. Auch den Boulern wünschte sie viel Spaß und Freude beim Spiel.

Sie gab noch bekannt, dass selbstverständlich eine offizielle Einweihungsfeier geplant ist, zu der alle herzlich eingeladen sind. Sobald der Vorstand sich auf einen Termin geeinigt hat, wird dieser über die Medien bekannt gegeben.

Der Sportwart Frank Fertig berichtete ausführlich über die erfolgreichen Herrenmannschaften, die gute Ergebnisse erzielten.
So wurde die 2. Herrenmannschaft ungeschlagen Meister in der 3. Kreisklasse.

Kassenwart Klaus Steiner war dienstlich verhindert und so gab die Vorsitzende einen Einblick in die finanzielle Situation des Vereins.

Die Gewinn- und Verlustrechnung lag zur Einsicht für die Vereinsmitglieder bereit.

Kassenrevisor Waldemar Bodensohn bescheinigte dem Kassenwart eine einwandfreie Kassen- und Buchführung. Anschließend beantragte er die Entlastung des Kassenwartes und des gesamten Vortandes, die auch von der Versammlung einstimmig erteilt wurde.

Nach der Entlastung des seitherigen Vorstands ging es bei den anstehenden Neuwahlen sehr zügig voran.

Gerhard Korb fungierte als Versammlungsleiter.
Für das Amt der ersten Vorsitzenden wurde Helga Schmidt vorgeschlagen und einstimmig
wieder gewählt.
Die restlichen Vorstandsmitglieder wurden ebenfalls im Amt bestätigt.
Ihr zur Seite steht weiterhin der stellvertretende Vorsitzende Marcus Redanz,
der Schatzmeister Klaus Steiner, seine Stellvertreterin Sylvia Niederdorf und der
Sportwart Frank Fertig.

Neu in den Vorstand wurde einstimmig als Schriftführerin Elke Czwak gewählt, da Sandra Holler wegen Wegzug das Amt nicht mehr ausführen kann.

Der komplette alte Vorstand wurde von der Versammlung vorgeschlagen und einstimmig im Amt bestätigt.

Dem alten und nun auch neuen Gremium gehören an:
Helga Schmidt (Vorsitzende), Marcus Redanz (Stellvertreter),
Klaus Steiner (Kassenwart) Sylvia Niederdorf (Stellvertreterin), Elke Czwak (Schriftführerin), Frank Fertig (Sportwart), Thomas Fertig (Pressewart).
Waldemar Bodensohn und Frank Böhn (Revisoren).
Ralf Niederdorf und Ute Karnelka (Urkundspersonen).
Als Beisitzer wurden gewählt: Matthias Beppler, Waldemar Bodensohn, Karl-Heinz Bloß, Frank Böhn, Stefan Georg, Frank Hentschel, Ute Karnelka, Ralf Niederdorf, Peter Rücker, Brigitte und Christian Seibold.
Administration/ Homepage: Thomas Fertig
Hausmeister: Helmut Schmidt – er ist auch zuständig für die Vermietung der neuen behindertengerechten Vereinsräume (Vereinsheim, Versammlungsraum mit neuen Küchen).
Nach dem der neue Vorstand gewählt war, kam die Vorsitzende zum Höhepunkt der Versammlung, die Ehrung und Würdigung der langjährigen Mitglieder, den Hauptpersonen des Abends, so die Vorsitzende.

Für 25jährige Mitgliedschaft wurden geehrt Frank Fertig, Sandra Holler, Ute Karnelka und Helga Schmidt.

Mehr als 50 Jahren hält Manfred Baier dem Verein die Treue.
Auf über 60 Jahre Mitgliedschaft blickt Waldemar Bodensohn zurück.
Stolze 65 Jahre ohne Unterbrechung ist Reinhold Böhn Mitglied im Verein.
Alle Geehrten erhielten eine Urkunde, die Vereinsnadel und einen Gutschein.

Helga Schmidt machte deutlich, dass der Verein nicht nur mit- und durch seine aktiven Sportler lebt, auch, und gerade die langjährigen, verdienten Mitglieder sind eine wichtige Stütze des Vereins, mit derart treuen Mitgliedern ist der Verein für die Zukunft gut aufgestellt.
Die Vorsitzende gratulierte nochmals allen Geehrten und bedankte sich bei ihnen.

Nach der Versammlung lud der Vorstand zu einer gemütlichen Runde und servierte einen Imbiss für alle Anwesenden.

Thomas Fertig

Kategorie: Uncategorized | Kommentare deaktiviert

Stern des Sports für Benefiz-Lehrgang beim TTC

Samstag 21. Januar 2012 von ThomasF

Zwei Sterne des Sports in Bronze gehen an den Tischtennis-Kreis Offenbach
Platz 9 für den Benefiz-Lehrgang beim TTC Hainstadt „Lawine e. V.“
Platz 6 für die Jugendarbeit den TTC Seligenstadt
Die Sterne des Sports sind Auszeichnungen des Deutschen Olympischen Sportbunds und der Volks- und Raiffeisenbanken, die seit 2004 an Sportvereine für soziales Engagement verliehen werden.

2011 hatte der TTC Hainstadt die Trägerschaft für den Benefiz-Lehrgang unter dem Motto: „Lawine e. V: – Beratungs- und Präventionsstelle gegen sexuelle Gewalt in Hanau“ übernommen und sich für diese Auszeichnung beworben. 20 Vereine hatten mitgemacht und 17 kamen in die Sterne-Wertung. Der TT-Benefiz-Lehrgang war auf dem mit € 200,– dotierten 9. Platz gelandet. Der Lehrgang bietet 40 Nachwuchs-Spielerinnen und –Spielern ein ganzes Wochenende lang tolles Training mit Abschluss-Turnier. Da zahlreiche Trainer selbstlos ein ganzes Wochenende ihr Können kostenfrei zur Verfügung stellen und Firmen sowohl mit Sach- als auch mit Geldspenden die gute Sache unterstützen, kamen stolze € 4.404,26 für die gute Sache zusammen. Vom 15.-17.06.2012 wird der Lehrgang beim SC Klein Krotzenburg für das Deutsche Kinderhilfswerk für das Thema „Arme Kinder in Deutschland satt machen“ angeboten.

Die engagierte und erfolgreiche Jugendarbeit des TTC Seligenstadt stellte die vierköpfige Jury auf Platz 6.

Am 11.01.2012 war es dann soweit: Die Preisverleihung fand in den Räumen der Volksbank Maingau in Obertshausen-Hausen statt. Der liebevolle Leitsatz lautete: „Wir brauchen unsere Sterne nicht vom Himmel zu holen, im Sport sind sie mitten unter uns.“ Prominente Gäste wie 1.Kreisbeigeordnete Jäger, Vorsitzender des Sportkreises Offenbach Peter Dinkel, Bürgermeister aus dem Einzugsbereich der VoBa Maingau, Bankvertreter und hohe Repräsentanten aus der Welt des Sports begrüßten die Vereinsvertreter. Ein junger Saxophonist lockerte in den Pausen die Veranstaltung auf.

Matthias Sauer nahm die Auszeichnung für den Benefiz-Lehrgang entgegen und Angelika Schwarz die des TTC Seligenstadt. Der Geldsegen hilft dem Benefiz-Lehrgang 2012, die Anfangshürden zu nehmen.

Text: Angelika Schwarz
Fotos: VoBa Maingau

Kategorie: Uncategorized | Kommentare deaktiviert

Besuch der JVA Rockenberg

Samstag 3. Oktober 2009 von ThomasF

Tief bewegt und nachhaltig berührt war die 12-köpfige Besuchergruppe, als sich die Gefängnistore hinter ihr wieder schlossen und sie in die Freiheit zurück trat.
– Aber berichten wir von Anfang an!

Matthias Sauer pflegt bereits seit 15 Jahren Kontakt zu der Justizvollzugsanstalt Rockenberg, in der 200 Jugendliche einsitzen. Bei seinem letzten Besuch äußersten die Gefangenen den Wunsch nach Tischtennis-Schlägern und –Bällen. Mit seinen Organisationspartnern Markus Link und Angelika Schwarz von dem Benefiz-Lehrgang war er sich schnell einig, mit einem kleinen Teil des Benefiz-Erlöses diesen Wunsch zu erfüllen.

Am 23.09.2009 war es dann soweit: Mit acht Jugendlichen aus den vier Tischtennisvereinen SG Bruchköbel, TTC Hainstadt, TTC Heusenstamm und SC Klein Krotzenburg machten sich die drei Benefiz-Veranstalter und Carina Schwarz auf den Weg nach Gießen. Nachdem alle Personalien aufgenommen, die Handys eingeschlossen und die Besucher begutachtet waren, ging es dann von Tor zu Tor an hohen Mauern und vergitterten Fenstern vorbei. Der vertraute Anblick einer Turnhalle von innen erfüllte ein bisschen mit Aufatmen. Herr Böhm, der kompetente Sportlehrer, begrüßte die Gäste und gab einige Tipps, bevor die Gruppe in der Halle die 12 jungen Männer kennen lernte, die sich sehr über die Besucher freuten und bereits mit dem Fußball-Training begonnen hatten.

Als Erstes wurden die zehn mitgebrachten Schläger und Trainingsbälle überreicht, die der Betreuer und die Jugendlichen dankbar entgegen nahmen.

Nach dem Aufwärmen ging es dann auch schon los. Vier Mal 10 Minuten Fußball waren geplant, wobei sich die Gäste einen Torwart ausliehen. Die anfängliche Scheu legte sich schnell durch den gemeinsamen Sport. Die Gäste hatten nur wenig Gewinnchancen – am Ende stand es 12 : 6, wobei Torschützenkönig Marco Schwarz mit vier Treffern die Ehre retten konnte. Das nächste Mal wolle man dann doch lieber wieder Tischtennis spielen; dem weisen Spruch gemäß: „Schuster, bleib bei deinen Leisten“.

In der Pause zeigte Herr Böhm den Außenplatz, der in Zukunft mit einem Kunstrasen belegt werden soll. Hier und während der Schlussrunde mit Apfelschorle erfuhren die Besucher im Gespräch mit den Gefangenen Ergreifendes über die Gründe und Hintergründe der Straftaten. Mehrfach äußerten die Jugendlichen den Wunsch, nach ihrer Freilassung in einem Sportverein aufgenommen zu werden.

Zu schnell ging die Besuchszeit vorbei und man musste sich verabschieden – sicher hätten sich die jungen Leute gerne noch mehr miteinander ausgetauscht.

Kategorie: Uncategorized | Kommentare deaktiviert

Gelungene Wochenendfreizeit unseres Tischtennis-Nachwuchses in Darmstadt

Freitag 26. Juni 2009 von ThomasF

Mit 4 Mädchen und 15 Jungen im Alter von 8 bis 16 Jahren verbrachten 3 Betreuerinnen und 4 Betreuern der beiden Tischtennisclubs aus Hainstadt und Seligenstadt gemeinsam ein erlebnisreiches Wochenende in Darmstadt.

Bild: auch der Hochzeitsturm auf der Mathildenhöhe wurde besucht

Bild: auch der Hochzeitsturm auf der Mathildenhöhe wurde besucht

Pünktlich um 16°° Uhr starteten die beiden Gruppen am Freitag in Hainstadt und Seligenstadt und erreichten die so malerisch am See gelegene Jugendherberge nahezu zeitgleich. Die modernen Zimmer waren schnell bezogen und nach dem Abendessen ging dann die Entdeckungstour schon los. Manche Mutige stürzten sich gleich mal in den See, die Kleineren entdeckten die nahe gelegenen Spielplätze und die Mädels guckten mal nach dem Weg in die Innenstadt. Dort erwartete die letztgenannte Gruppe eine tolle Überraschung: Es war die Nacht der Kirchen, sodass sie eine Musical-Aufführung und eine Kirchturmbesteigung miterleben konnten. Ein freundlicher Herr, der sich der kleinen Gruppe erfreute, erklärte die schönen Gebäude, die von oben zu sehen waren. Abends folgten zwei Betreuerinnen dem Vorschlag des „Turmherren“ und besuchten die Andacht über Spaß und Freude mit Filmausschnitten des Filmes „Sister Act“. Die erste Nacht endete mit Gesellschaftsspielen und endlosem Erzählen um 3³° Uhr.

Etwas müde aber zu neuen Taten bereit traf man sich am Frühstücksbuffet. Nun hieß es wieder: Wer macht was mit wem? Zwei Mädchen und unsere kleinsten Jungen machten sich auf zum Vivarium und bestaunten besonders die neugeborenen Äffchen. Alle anderen machten die Darmstädter Innenstadt unsicher inklusive Modenschau, was offensichtlich viel Spaß gemacht hatte. Nach dem Mittagessen war dann Seebad, Wellness-Bad, Hochzeitsturm-Besteigung und Spielplatz im Angebot. Nach dem Abendbuffet übten sich die Tischtennis-Kids in der Stafette, die mit 35 Fragen Kenntnisse in vielen Sparten abverlangte. Gesellschaftsspiele, Spielplatz und Bummel gehen war dann gefragt. Zum Boxkampf (Fernsehübertragung aus Schalke: Wladimir Klitschko gegen Ruslan Chagaev) trafen sich die Jungen in der Cafeteria, während die Mädels doch lieber im Zimmer blieben. Diese Nacht endete für die Jüngeren dann bereits um 0³° Uhr, während die Großen noch bis 4³° Uhr wach blieben.

Betriebsam begann dann der Sonntag: Frühstück, Packen und Zimmer kehren musste bis 9³° Uhr erledigt sein. Viel Spaß brachte die Auflösung und Siegerehrung der Stafette. Zu einem Gruppenfoto machten sich alle auf zum Hochzeitsturm, wobei man auch die russisch-orthodoxe Kirche mit dem Brunnen bewundern konnte. Nach dem Mittagessen hieß es dann Abschied nehmen von Darmstadt und den kinderfreundlichen, offenherzigen Menschen dort.

Fazit:
Dank gilt den Herbergseltern, die immer gerne Auskunft gaben und viel Verständnis für die Jugendlichen hatten.

Die Jugendherberge liegt idyllisch und zentral zugleich und bietet als moderne Einrichtung einen Komfort, den man in einer Jugendherberge nicht unbedingt erwarten kann.

Die Kinder und Jugendlichen der beiden Vereine fanden sich schnell in Interessengruppen zusammen. Die ausreichende Anzahl von Betreuern machte eine Teilung der Gruppe für die verschiedenen Unternehmungen möglich. Erwähnenswert, wie man eine so breite Alterspalette von 8 – 16 Jahren gleichzeitig bei Laune hielt!

Die zweite gemeinsame Jugendaktivität kann nach dem Nikolaus-Kegeln ebenfalls als überaus gelungene Zusammenarbeit gewertet werden. Unsere Wege werden sich wieder kreuzen!

Angelika Schwarz, Betreuerin TTC Seligenstadt

Kategorie: Uncategorized | Kommentare deaktiviert